Wie lässt sich die Qualität im Personalauswahlverfahren verbessern?

Wie lässt sich die Qualität im Personalauswahlverfahren verbessern? 1149 1300 Hamburg

Ziel eines qualitativ guten Auswahlprozesses ist es, den Bewerber oder Kandidaten für eine Position zu finden, der mit seinem Wissen, seinen Erfahrungen, Fähigkeiten und Neigungen am besten zu den im Vorfeld definierten Anforderungen der Vakanz passt. Es kommt also auf den richtigen „Fit“ an.

Noch vor einigen Jahren haben wir häufig Skepsis hinsichtlich eignungsdiagnostischer Tools und Verfahren im Rahmen von Executive Search-Aufträgen erlebt („Wir wollen doch die wenigen Kandidaten, die der Markt uns bietet, nicht durch die Anwendung von Testverfahren verschrecken.“). Inzwischen geht der Trend aber eindeutig in eine andere Richtung. Alle am Prozess Beteiligten sind viel offener geworden bezüglich des Einsatzes von Testverfahren oder Modulen, die vielen eher aus dem klassischen Assessment Center bekannt sind. Denn sie bieten die Möglichkeit, ergänzende Eindrücke über das sonst übliche, persönliche Gespräch hinaus zu gewinnen.

Teil-strukturierte Interviews werden anhand eines für die zu besetzende Position speziell entwickelten Gesprächsleitfadens geführt. So wird sichergestellt, dass einerseits die wichtigsten Fragen zu den relevanten Anforderungen allen Bewerbern / Kandidaten vollständig gestellt werden. Und andererseits, dass eine Vergleichbarkeit der interviewten Personen hergestellt wird. Idealerweise führen zwei Interviewer gemeinsam diese Gespräche, um eine objektivere Einschätzung zu gewährleisten. Ein kurze Zusammenfassung einer Studie zu strukturierten Einstellungsinterviews können Sie hier nachlesen.

Der Einsatz von Testverfahren kann die im persönlichen Gespräch gewonnenen Erkenntnisse sinnvoll ergänzen. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass die genutzten Verfahren den gängigen Gütekriterien genügen. Selbstverständlich bekommen die Teilnehmenden die Testergebnisse im Anschluss zurückgemeldet und nehmen somit – unabhängig vom finalen Ausgang des Auswahlprozesses – für sich persönlich etwas mit. Und warum nicht einfach einmal eine eher für Assessment Center übliche Aufgabe, wie z.B. einen Strategy Case mit anschließender Präsentation, in den Prozess integrieren? Solche Module ermöglichen immer das Gewinnen von zusätzlichen Eindrücken, die allein durch ein reines Interview nicht beobachtbar wären.

Probieren Sie es aus! Vielleicht schließen Sie sich unserer Meinung an, dass derartig gestaltete Auswahlprozesse nicht nur qualitativ bessere Aussagen ermöglichen, sondern nebenbei schlichtweg auch allen Beteiligten mehr Spaß machen.

Über InterSearch Executive Consultants

InterSearch Executive Consultants ist eine der führenden Personalberatungen und spezialisiert auf die Rekrutierung von Führungskräften und systematische Analysen des Führungskräftepotenzials (Management Audit / Executive Diagnostic). Die 1985 unter dem Namen „MR Personalberatung“ gegründete Gesellschaft ist heute in Deutschland mit drei Standorten in Hamburg, Frankfurt und Köln vertreten und war 1989 Gründungspartner der InterSearch Worldwide. InterSearch agiert heute weltweit im Bereich Executive Search mit über 600 Beratern in über 50 Ländern mit mehr als 90 Standorten.

Unsere Website verwendet Cookies, hauptsächlich von Drittanbietern. Definieren Sie Ihre Datenschutzeinstellungen und / oder stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Datenschutz